Island – Outro

Nach 14 Tagen auf Island kam der Tag der Rückreise. Wir brachten das Ferienhaus in Ordnung, packten unsere Sachen und machten uns auf zum Flughafen. Die Fahrt dorthin war unspektakulär und wir waren uns einig, dass uns der Süden am wenigsten gefallen hatte. Nicht nur weil dort die meisten Touristen sind, sondern hauptsächlich, weil dort die Landschaft noch am gewöhnlichsten war (ausgenommen Landmannalaugar natürlich).


Strecke: 175 km

Map data © OpenStreetMap contributors

Ich möchte nur noch anmerken, dass mir all diese Blogeinträge wahrscheinlich niemals so leicht von der Hand gegangen wären, wenn ich mich nicht jeden morgen hingesetzt hätte um zu notieren was wir den Tag zuvor gemacht haben. Die ganzen Namen von den ganzen Orten hätte ich natürlich auch mühsam auf der Karte zusammensuchen können, aber so war es wesentlich schöner und einfacher. Außerdem ergeben meine Notizen und meine Bilder ein Gesamtbild dass mir sehr gut hilft mich besser an unseren Urlaub erinnern zu können. Das klingt nach einer anbrechenden Demenz, ich weiß.

Zum Thema Bilder: beim Bearbeiten meiner Bilder ist mir aufgefallen was für seltsam unterschiedliche Ergebnisse meine Kamera liefert. Teilweise habe ich Bilder dabei, die aussehen, als würden sie aus einer Digitalkamera kommen. Nicht gerade das, was ich mir vorgestellt habe. Andererseits hat es gut getan die Kamera auf Island ständig in der Hand zu haben und sich daran zu erinnern was für einen Unterschied es machen kann. Niemals würden mir die Worte „Handykameras sind ja fast genauso gut!“ über die Lippen kommen! Aber: nach ein paar Tagen vor diesem Ergebnis habe ich beschlossen mir bald mal eine neue Kamera zu kaufen. Keine Sorge, ich weiß, dass eine gute Kamera nur dann etwas bringt wenn ich hinter der Linse keinen Mist baue und das Objektiv ebenfalls was taugt.

Ich habe jetzt versucht für die Blogeinträge beide Augen zuzudrücken wenn mir ein Bild nicht so gut gefallen hat, es aber zum „Gesamtbild“ beiträgt. Immerhin habe ich freudig festgestellt, dass in Adobe Lightroom mittlerweile die Funktion implementiert wurde, dass man direkt dort Panoramabilder erstellen kann. Vielleicht bin ich ein bisschen spät zur Party gestoßen? Vorher musste man die Bilder allesamt in Photoshop laden und dort zusammenfügen lassen. In Lightroom ging das zudem jetzt wesentlich schneller.

Ob ich Island nochmal besuchen möchte?
Ja, schon. Aber nicht in naher Zukunft. Es ist so unglaublich teuer und es gibt noch so viele andere Orte die ich sehen möchte bevor ich an einen Ort zurück gehe an dem ich schonmal war. Norwegen wäre ein so Kandidat. Genauso teuer, ich weiß. Vor kurzem haben wir auch mal geschaut was es kosten würde nach Alaska zu fliegen… und lasst euch gesagt sein, da kommt einem Island auf einmal günstig vor.

Nach Hause kommen war ein bisschen qualvoll. Nach zwei Wochen Zweisamkeit und nur vereinzelt Menschen um einen rum, die man dazu auch meistens gar nicht versteht, ist die Rückkehr nach Köln wie ein Schlag ins Gesicht gewesen. Unfreundliche, müde schauende Gesichter. Rücksichtsloses Verhalten. Müll. Lärm. Dinge die man nicht vermisst hat. Wenn ich aus der Heimat zurück komme habe ich meistens mindestens ein bis zwei Tage mit Heimweh zu kämpfen. So in etwa war das nach Island auch. Ich hatte noch eine Woche frei bevor ich zurück zur Arbeit musste und es war das seltsamste Gefühl als sich nach einem etwas benommenen Morgen an meinem ersten Arbeitstag direkt alles wieder so anfühlte als wäre ich nie weg gewesen. Schade eigentlich. Island fühlte sich zu dem Zeitpunkt nur noch an wie ein Traum, den ich mal hatte…

21. November 2017 3 Kommentare memorylane

Kommentare

23. Dezember 2017 Antworten

Nein! Den Film kenne ich nicht und hatte noch nicht mal von dem gehört… es geschehen noch Wunder beim Thema Weihnachtsfilme… ;)

21. November 2017 Antworten

Haha, wie wahr! Ich habe ja eine Freundin aus Alaska und weiß daher wie verdammt teuer die Flüge sind (und direkt fliegen von Deutschland aus? So gut wie immer ein Ding der Unmöglichkeit!). Der Wunsch dorthin zu reisen war aber schon vor unserer Freundschaft da und daher… puh… irgendwann muss ich mal da hin! Ich gebe zu, da hat der Film „Into the Wild“ auch seine Schuld daran. Aber besagte Freundin hat auch zusätzlich noch so viele tolle Dinge erzählt!

Tatsächlich spiele ich aber schon mit dem Gedanken etwas früher wieder nach Island zurück zu kehren. Das Land lässt mich nicht so ganz los und es ist nun das erste nach Amerika (wo ich immer hin könnte), wo es für mich noch einiges gibt, was mich reizt. Mal schauen… Teuer ist es halt leider extrem. Aber das haben die meisten nordischen Länder gemeinsam!

Haha, Lightroom nutze ich gar nicht und bin daher null auf dem neusten Stand was das alles angeht… fällt mir gerade mal wieder auf. Aber bei mir gibt’s eben nur noch Capture One, was natürlich auch am Tethered Shooting bei der Arbeit liegt…

Bild vom Zug gibt es sogar! Aber irgendwie vergessen einzufügen… ^^